Die Ziele von DESIGNETZ

Die Bundesregierung hat ehrgeizige Klimaziele festgelegt: Bis zum Jahr 2035 soll der Anteil der erneuerbaren Energien an der Stromerzeugung 55 bis 60 Prozent betragen. Rund 95 Prozent der Anlagen, die Strom aus Wind, Sonne und Biogas erzeugen, speisen ihren Strom direkt in das Verteilnetz ein. 

Die Energiewende findet im Verteilnetz statt. Wegen der steigenden Anforderungen an das Verteilnetz sind daher neue Lösungen erforderlich. Das Ziele von DESIGNETZ ist es, den dafür notwendigen Rahmen und neue Lösungen zu entwickeln.

Ein effizientes und flexibles Stromnetz für die Energiewende

Die Bundesregierung hat ehrgeizige Klimaziele festgelegt: Bis zum Jahr 2035 soll der Anteil der erneuerbaren Energien an der Stromerzeugung 55 bis 60 Prozent betragen. Rund 95 Prozent der Anlagen, die Strom aus Wind, Sonne und Biogas erzeugen, speisen ihren Strom direkt in das Verteilnetz ein. Die Energiewende findet im Verteilnetz statt. Wegen der steigenden Anforderungen an das Verteilnetz sind daher neue Lösungen erforderlich. Die Ziele von DESIGNETZ ist es, den dafür notwendigen Rahmen und neue Lösungen zu entwickeln.

Die Aufgabenstellung im Überblick

  • Das Verteilnetz wird in Zukunft deutlich mehr Strom aufnehmen und verteilen müssen. Gleichzeitig schwankt die Stromerzeugung aus Windkraft und Sonnenenergie im Jahresverlauf und je nach Tageszeit und Wetter. Das intelligente Stromnetz der Zukunft muss diese Schwankungen ausgleichen.

  • Je mehr Anlagen zur Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien an das Verteilnetz angeschlossen werden, um so mehr fallen Stromschwankungen bei wechselnden Wetterverhältnissen ins Gewicht. Durch eine Optimierung des Verteilnetzes sollen diese Schwankungen flexibel ausgeglichen werden.
  • Der Netzausbau soll möglichst gering gehalten werden, damit die Energiewende kosteneffizient gelingt.

Um diese Ziele zu erreichen, müssen viele Einzellösungen zu einem Gesamtsystem vereinigt werden. DESIGNETZ wird in den kommenden Jahren rund 30 teils bestehende, teils noch zu entwickelnde innovative Energieprojekte in ein intelligentes Stromnetz integrieren.

Das Ganze wird mehr sein als die Summe seiner Teile. Aus vielen Bausteinen entsteht eine Blaupause für das Stromnetz der Zukunft und eine gelungene Energiewende.

Mission

Die Mission

Die Energiewende kann nur gelingen, wenn alle Beteiligten – die Verteilnetzbetreiber, die großen und kleinen Stromerzeuger, kommunale Versorger, private Haushalte, die Wirtschaft, die energieintensive Industrie und die Politik – einbezogen werden. 

Partner

Zusammenarbeit

Institutionen aus Wissenschaft und Forschung, kommunale Energieversorger sowie Unternehmen aus der Energiewirtschaft, der IKT-Branche und der Industrie haben sich in DESIGNETZ zusammengeschlossen.

Blaupause & Bausteine

Vernetzes Energiesystem

DESIGNETZ bildet das Stromnetz in lokale und regionale Energiebereiche ab. Ein lokaler Energiebereich kann aus Stromerzeugungsanlagen sowie Privathaushalten und Industriebetrieben bestehen, die Strom verbrauchen, aber auch selbst erzeugen können.

Förderung

FÖRDERPROGRAMM SINTEG

Als Teil des Maßnahmenpakets „Innovative Digitalisierung der Deutschen Wirtschaft“ ist SINTEG ein wichtiges Element der Digitalen Agenda der Bundesregierung.