Smart Grid E-Mobility

Leitung: Stadtwerke Bochum Netz

Standort: Bochum

Erprobung von Zustandsschätzung und Engpassmanagement in städtischen Niederspannungsnetzen

Ziel des Pilotprojektes Smart Grid E-Mobility der Stadtwerke Bochum Netz ist die Erprobung von Zustandsschätzung und Engpassmanagement in städtischen Niederspannungsnetzen vor dem Hintergrund einer zukünftig steigenden Durchdringung mit batterieelektrischen Fahrzeugen und entsprechender Ladeinfrastruktur.  

Im Rahmen des Projektes wird eine zentrale serverbasierte Lösung (IGP – Intelligent Grid Platform) der Firma envelio als Niederspannung Netzmanagement System eingesetzt, dem mittels LoRaWAN Messwerte aus Ortsnetzstationen und Kabelverteilerschränken der Pilotnetze zur Zustandsschätzung bereitgestellt werden. Um die Sicherheit der über LoRaWAN übertragenen Messwerte zu erhöhen, kommt das Produkt TLS over LoRaWAN der Firma Physec zum Einsatz, das eine KRITIS-konforme End-to-End Verschlüsselung ermöglicht.

Das auf dem Netzzustand aufsetzende Modul „Engpassmanagement“ soll im Falle temporärer Netzengpässe diese durch die Ansteuerung verfügbarer Aktoren auflösen. Im Rahmen des Pilotprojektes sind in den ausgewählten Netzen öffentliche Ladesäulen als potenzielle Aktoren ansteuerbar. Diese Ladesäulen der Stadtwerke Bochum verfügen bereits heute über einen Kommunikationskanal zu dem E-Mobility Backend der Firma has-to-be. Über diese Kommunikationsverbindung werden beispielsweise Freigaben für Ladevorgänge erteilt. Wird durch das Netzmanagement System ein Engpass detektiert, der durch eine Reduktion der Ladeleistung aufgelöst werden kann, so wird dies über eine Schnittstelle automatisch an das E-Mobility Backend gemeldet. Von dort wird der Befehl zur Reduktion der Ladeleistung per Open Charge Point Protocol über den bereits bestehenden Kommunikationskanal an die Ladesäule übermittelt.   

Die im Rahmen des Projektes gesammelten Erfahrungen können in ein zukünftiges Netzmanagement System für die Niederspannung einfließen und die Kapazität bestehender Netze optimaler ausnutzen.
 

Ansprechpartner

Dr. David Echternacht
Projektleitung
Stadtwerke Bochum Netz